FROG: Freiwillige Retter ohne Gnade

F.R.O.G. ist nicht nur eine Abteilung, sondern eine Daseinseinstellung (von "Leben" im üblichen Sinne kann man ja nicht bei allen Mitgliedern sprechen).

F.R.O.G. ist keine normale Eingreiftruppe, wir sind eine universell einsetzbare, mobile Spezialeinheit, die versucht, jede Aufgabe zu knacken sei sie auch noch so schwierig. Wir kommen, wenn keiner mehr weiter weiß, wir gehen an Orte, an die sich kein anderer traut, wir lösen Probleme an denen sich andere die Zähne (oder ähnliches) ausbeißen.
Jeder FROG ist ein Spezialist auf seinem Fachgebiet, aber vor allen Dingen ist er Teil eines Teams… einer Einheit, welche meistens unerwartet aus dem Dunkel kommt, dort, wo keiner mit ihnen rechnet und den Auftrag erledigt… auf die eine oder andere Weise… so oder so.

F.R.O.G handelt nur auf direktem Auftrag des Kommandeurs der Stadtwache Ankh-Morporks oder des Patriziers. Es gibt keinen festgelegten Aufgabenbereich für F.R.O.G., da sie in allen nur erdenklichen Szenarien eingesetzt werden kann.

Hier nur ein paar Beispiele:

  • Als Eingreiftruppe im Falle von Krisensituationen.
  • Als "Informationsbeschaffer" in verdeckten oder heimlichen Missionen (Lauschangriff/Observationen im Team).
  • Für jeden anders gearteten Einsatz, den der Kommandeur oder Patrizier anordnen.
  • Als "Beschaffer" von wichtige Gegenständen aus ungewöhnlichen oder besonders geschützten Orten.

DIE WICHTIGSTE AUFGABE allerdings ist die Pflicht zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft:
Jeder FROG hat mit Beitritt zur Abteilung und nach Abschluß seiner Spezialausbildung für sich selbst und, in Zusammenarbeit mit den anderen, für die ganze Abteilung die jederzeitige Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten, denn der nächste Auftrag kann jederzeit kommen.
Aus diesem Grund werden die FROG's in 2 Gruppen aufgeteilt, die jeweils 24 Stunden Bereitschaftsdienst in der Wache bzw. dem (noch einzurichtendem) Trainingsraum zu verrichten haben. Kommt ein Auftrag, werden die dienstfreien FROGS benachrichtigt und vereinen sich mit den anderen am Ort des Geschehens oder in der Wache, um die gemeinsame Planung vorzunehmen.
Richtig Feierabend hat ein FROG also nie. Es ist ein harter Job… aber jemand muß ihn machen.

Uniform:
Anders als bei vielen anderen Abteilungen, gerade denen, in denen die Wache Präsenz auf den Strassen zeigen muss, trägt der übliche FROG seinen Brustpanzer, seinen Helm und auch sein Schild nicht standardmässig sondern nur, wenn er möchte beziehungsweise auf besondere Anordnung. Das liegt daran, dass ein FROG eigentlich nicht als Wächter erkennbar auf den Strassen patroulliert und auch daran, dass diese Kleidung für einige Aufgaben gänzlich ungeeignet ist; als Beispiel: Der Späher, der Püschologe oder auch der Triffinsziel. Trotzdem gibt es eine Uniformierung, die bei FROG-Einsätzen zu tragen ist, so es keine andere Anordnung gibt. Sie besteht aus einer schwarzen Hose aus festem Stoff mit dunkelgrünen Einlegern an den Seiten und einem dunkelgrünen Hemd für die Herren bzw. einer dunkelgrünen Bluse für die Damen, ebenfalls ein fester Stoff. Die rechte Brusttasche des Oberteils ziert ein Bild des morporkschen Krustenbrecherfrosches, dem Abteilungszeichen der FROGs. Die restliche Ausrüstung, Gürtel, Taschen und Stiefel, ist frei zu wählen, allerdings sollte darauf geachtet werden, dass sie auch in Extremsituationen tauglich ist.

Die verschiedenen Funktionen der F.R.O.G.

Der Alchemikexperte


Der Alchemikexperte ist der Meister aller gefährlichen Substanzen. Gifte, Gase und Pulver Nummer 1 - Das ist sein Gebiet. Seine Aufgaben reichen vom Betäuben gefährlicher Verbrecher zwecks Festnahme bis hin zur Sprengung von Türschlössern oder auf Befehl auch Größerem. Er kennt alle Feinheiten der ihm anvertrauten Mittel und ist auch in der Lage, äußerst subtil vorzugehen. Starke Nerven sind bei dieser Spezialisierung unumgänglich, sowie Grundkenntnisse des Anschleichens und Kletterns, da sich der Alchemikexperte oft nahe an sein Ziel heranpirschen muss, um seine gefährlichen Mittel zu platzieren.
Zur Ausrüstung gehören eine stabile, leicht zu transportierende Ledertasche mit eingebauten Reagenzglashaltern und Behältern für Knallpulver und Zubehör, ein Blasrohr und dazugehörige Pfeile für Gifte, Kautschukschläuche und Ballons für den Transport von Gasen zum Ausräuchern, gläserne Ampullen, deren Inhalt beim Zerbrechen Gase freisetzt, ein Gesichtsschutz und Handschuhe, sowie eine leichte Waffe zur Selbstverteidigung.


Der Kommunikationsexperte


Seine Aufgabe ist es, dass die Verbindung zwischen Abteilungsleiter und Truppenmitgliedern bzw. Wachkommandeur zu jeder Zeit gewährleistet ist. Seine Tauben werden von ihm darauf dressiert, besonders lautlos zu fliegen und nicht zu gurren. Er ist außerdem ein Spezialist in der hohen Kunst der Lichtkommunikation. Zu diesem Zweck mehrere kleine, mit einem Deckel verschließbare Gläser mit sich, in denen speziell für F.R.O.G. beschworene Minidämonen sitzen, welche für einen kurzen Moment glühen, wenn man die Gläser schüttelt.


Der Püschologe


Seine Stärke ist das Wissen um die Püsche der verschiedensten Wesen und Spezies. Als einziges Mitglied von F.R.O.G. ist er kein Kämpfer, steht aber bei jedem Einsatz dem Abteilungsleiter mit Ratschlägen und Analysen zur Seite. Er versteht es sehr gut, sich in die andere Seite hineinzuversetzen und so ihr mögliches Verhalten vorauszusagen. Dieses macht ihn zu einem unverzichtbaren Partner des Einsatzleiters... auch wenn der Püschologe selber manchmal seltsame Verhaltensweisen an den Tag legt. Wahrscheinlich färben die ganzen analysierten Püschen auf ihn ab.


Der Schütze


Mancher würde sagen ein Schütze ist ein durchgeknallter Waffennarr, doch er ist viel mehr als das. Er ist das Rückrat der FROG-Truppe. Ob auf dem Dach als Scharfschütze oder an vorderster Front mit seinen Pistolenarmbrüsten, gibt er den Kameraden Deckung. Allerdings kann er, falls seine Körperkraft es zulässt, ebenso als Rambock fungieren, wenn er mit einer Mega-unhandliche-Trümmerwaffe der Truppe den Weg frei macht.* Seine Grundkenntnisse im Spähen machen ihn zu einem vielseitig einsetzbarem Mitglied der Truppe und seine profunde Kenntnis zahlreicher Waffentypen zu einem wertvollen Berater für den Gerichtsmediziner.

*Eher für Trolle zu empfehlen.


Der Späher


Der Späher ist wie ein Schatten, der über eine Mauer huscht. Er ist da und doch nicht da. Die umfangreiche Ausbildung zum Späher beinhaltet die Kunst aller möglichen Arten des An- und Beschleichens. Niemand bemerkt sein Eindringen in einen Raum.
Der Späher ist das Auge und das Ohr der Truppe. Er ist der einzige, der die nötigen Informationen am Einsatzort beschafft und die Truppe einweist. Um dabei nicht von unhandlichen Waffen behindert zu werden, trägt er nur eine Miniarmbrust und einen Dolch am Gürtel, die er aber vorzüglich zu handhaben weiß.

Die Stadtwache von Ankh-Morpork ist eine nicht-kommerzielle Fan-Aktivität. Technische Realisierung: Stadtwache.net 1999-2019 Impressum | Nutzungsbedingugnen | Datenschutzerklärung
Die Stadtwache von Ankh-Morpork ist eine nicht-kommerzielle Fan-Aktivität. Technische Realisierung: Stadtwache.net 1999-2019 Impressum | Nutzungsbedingugnen | Datenschutzerklärung